Öffnung und Öffentlichkeit

Diversität in der Praxis

Die vergangenen Jahre waren gezeichnet von einem besonderen Fokus auf die Themenfelder Diversität und Teilhabe, Diskriminierung und ihre Überwindung in Gesellschaft und Institutionen. Einiges ist in Bewegung gekommen und doch sind wir uns einig, dass in dem Bereich noch viel getan werden muss.

Wirksame Strategien für die Öffnung von Kulturinstitutionen erfordern ganzheitliche Change-Prozesse, deren Grundlage die gelebten Haltungen von Häusern und Hausleitungen bilden. Der Einführungsvortrag von Stephan Anpalagan behandelt daher das Spannungsfeld zwischen Organisationsentwicklung, Diversity-Kampagne und echter Vielfalt. Im Anschluss fragen wir, welchen Anteil Kommunikation und Marketing an der Schaffung vielstimmiger, lebendiger, diskriminierungsfreier Räume für alle haben kann und gehen Fragen nach wie: Wie gut kennen wir unser Publikum? Wie bauen wir Barrieren in der Kommunikation ab? Wie schaffen wir Dialoge auf Augenhöhe und wen beziehen wir in diese mit ein? Welche Worte und Bildsprachen können wir nutzen, um Diskriminierung zu vermeiden?

Veranstalter

Der Kunstverein in Bremen / Kunsthalle Bremen
markt.forschung.kultur / Hochschule Bremen
WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH

Medienpartner: